Ausbildung

- Musikstudium an der Musikhochschule Münster
- Abitur
- Künstlerische Reifeprüfung im Hauptfach Klavier
- Schauspielstudium an der HdK Berlin

Film und TV

- Stammheim Film und Epilog (Reinhard Hauff / George Tabori)
- Engrazia (Stefan Dähnert / WDR)
- Tatort (Marianne Lüdcke / SFB)
- Sonntag&Partner (Stephan Mayer / RTL)
- Die Frau des Anwalts (Birkinshaw / Wedel / SAT)
- Evelyn Hamann–Specials (Stephan Mayer / ZDF)
- Bruder Esel (Stephan Mayer / RTL)
- Adelheid und ihre Mörder (Stephan Mayer / ZDF)

Außerdem Mitwirkung in den Produktionen:

- Großstadtrevier
- Bei uns daheim
- Girlfriends
- Doppelter Einsatz
- Holoponopono
- Freunde fürs Leben

Wichtigste Theaterarbeiten

- Faust, Gretchen Thalia Theater Hamburg (Regie Jürgen Flimm)
- Leonardo hat´s gewußt von R.Topor Fr. Volksbühne Berlin (Regie K.-D.Schmidt)
- Ich, Feuerbach von T. Dorst Thalia Theater Hamburg (Regie Tankred Dorst)
- Gefährliche Liebschafte TAT Frankfurt Projekt (Regie Elke Lang)
- Onkel Wanja von A. Cechov Schauspielhaus Bochum (Regie Ch. Nel)
- Weininger´s Nacht von J. Sobol Volkstheater Wien (Regie Paulus Manker)
- Pariser Leben von J. Offenbach Thalia Theater Hamburg (Regie Siegfried Bühr)
- Fräulein Julie von A. Strindberg Theater Bremen (Regie Gila Maria Becker)
- Delirium von H.M. Enzensberger Thalia Theater Hamburg (Regie G. Tabori)
- Woyzeck von G. Büchner Theater Basel (Regie A. von Studnitz)

Solo- und Kabarettprogramme

- Klaviereinhalb", Thalia Theater Hamburg
- Am besten nichts Neues 1", Lieder von G. Kreisler
- Aria Hommage an E. Lasker-Schüler Kampnagelfabrik HH (Regie C. Mylord)
- Am besten nichts Neues 2 Theater im Teufelhof Basel
- Mein ist mein ganzes Herz - Musikkabarett UA Theater im Teufelhof Basel
- Kurzauftritt - Songs und Quatsch UA Theater im Teufelhof Basel
- Fehlbesetzung - Musikkabarettainment UA Theater im Teufelhof Basel
- Ausgekoppelt - Hits am Stück UA Kuppel Basel
- Nächste Woche fang ich an - UA Theater im Teufelhof Basel

Lehrtätigkeiten

- Lehrauftrag für Lied & Chanson am Bühnenstudio der darst. Künste Hamburg
- Vertretung von Jean Hoffmann im Fach Chanson an der Theaterhochschule ZH

Regietätigkeiten

- Alles wird anders – Ein Robert Gernhard-Programm (mit Thomas Rabenschlag)
- Herzklappern – Chansons de luxe (mit Arniko Dross & Esther Hasler)
- Küss den Frosch – eine Frau, ein Klavier und 17 Chansongs (von/mit E. Hasler)
- Edle Schnittchen - Chansons zum Anbeissen (von/mit S. Ley & S. Zuber)

Auszeichnungen / Wettbewerbe

- Sonderpreis Ralph-Benatzky-Chansonwettbewerb
- Finalistin beim Kleinkunstwettbewerb St. Ingberter Pfanne, Saarbrücken
- 1. Preis des Kabarett-Wettbewerbs Melsungen
- Finalistin beim "Paulaner Solo", München (Finale Mai 2003)
- Finalistin des PRIX PANTHEON, Bonn
- Kleinkunstpreis des Landes Baden Württemberg (Förderpreis)

Kabarettainment

Meine Geschichte als musikalische Allein- Unterhaltungs-Künstlerin begann mit dem Programm "Am besten nichts Neues - Lieder von Georg Kreisler". Damals war ich noch am Theater und das ganze für mich eine Art Nebenberuf. Erst als ich meine Arbeit als Schauspielerin verlor und in eine heftige Krise geriet, fand ich den Mut, mein erstes Programm mit eigenen Texten und Songs zu schreiben. Damit war meine neue Kunstform kreiert: „Musik-Kabarettainment“. Für mich völlig überraschend war ich damit so erfolgreich, dass ich fünf weitere Shows folgen lassen konnte, mit denen ich während zwölf Jahren durch den deutschsprachigen Raum unterwegs war. Am 20.12.2012, nach der letzten Vorstellung meines Best-of-Programms „Ausgekoppelt“, habe ich mich als Solo-Künstlerin in eine Pause auf unbestimmte Zeit vom Tourleben verabschiedet.

Mehr > Kabarettainment